^Back To Top
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5 foto6 foto7 foto8 foto9 foto10

hair saloonLiebe ist eine zeitlose Macht, die einen glücklich oder unglücklich machen kann. Auf jeden Fall ist Liebe voller Spannung, wirbelt das Leben durcheinander und vollbringt Unerwartetes. So erleben es auch meine Protagonisten ...

Heiße Tage – heiße Nächte

Heiße Tage – heiße Nächte

... für die schönste Zeit des Jahres

Lilly Grünberg, Emilia Jones, Ananke, Christiane Gref, Sira Rabe, Kelly Stevens, Sophia Rudolph, Carrie Fox und Inka-Gabriela Schmidt entführen in »Heiße Tage, heiße Nächte« in lustvolle Urlaube und erotische Fantasien, zu prickelnden One-Night-Stands und verführerischen Spielen rund um die heißesten Tage des Jahres.

Erscheinungstermin: 23.08.2016, Elysion Books
Taschenbuch ISBN 978-3-96000-024-2
Kindle Ebook ASIN B01KTYVTWY

Als Ferienlektüre am Strand oder zum gemeinsamen Lesen im Urlaubsbett.
Genießen Sie alleine, oder zu zweit … oder … :-)
heisse tage - heisse nächte

Leseprobe aus Heiße Tage – heiße Nächte

… Besonders delikat aber offenbarte sich das Esszimmer. Nicht wegen der langen Tafel, deren schwarze Oberfläche wie ein Spiegel glänzte, sondern der großformatigen Aktfotografien wegen, allesamt schwarzweiß, auf einen brisanten Ausschnitt reduziert. Nur ein einziges Accessoire war darauf in Farbe dargestellt. Natürlich nicht in irgendeiner Farbe, sondern in Rot. Blutrot. Ein Halsband, ein Knebel, ein Dildo, eine Peitsche, ein Rohrstock mit rotem Griff. Über den Einsatzzweck brauchte man nicht rätseln.
Corinna wurde beim Anblick dieser erotischen Szenen heiß und schwindlig. Zwischen ihren Brüsten bildete sich ein feiner Schweißfilm. Sie sollte einen kühlen Kopf bewahren, ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren. Aber sie schaffte es nicht, den Blick von den Bildern zu wenden.
Stets war nur ein Ausschnitt zu sehen, aber dieser besagte genug, alles andere konnte man sich hinzu denken. Bei einem kniete eine Frau nach oben blickend, die Hände auf dem Rücken verschränkt, was die Silhouette ihrer spitzen Brüste besonders betonte, in ihrem Mund ein roter Ballknebel. Das Faszinierendste an dem Bild aber war der Blick, dieser devote Blick. Hier bin ich, mach mit mir, was du willst. Andere Bilder zeigten die Wölbung eines prachtvollen Pos, über dem drohend ein Paddel schwebte, mit rot geplüschten Handschellen gefesselte Hände oder andere erotische Details. Jedes einzelne Bild für sich war ein Highlight.
Corinna ging langsam weiter, hing wie gebannt an den Fotos fest. Bei dem letzten allerdings stockte fast ihr Atem. Ein aus dem Blickfeld gebeugter Rücken gab die Perspektive vor. Dabei sah man fast nur die Pobacken, das V der gespreizten Schenkel und rot lackierte Finger, die sanft die Pohälften auseinander hielten, um dem roten Plug, der in der Mitte prangte, die volle Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
Grundgütiger. Corinna hatte schon vieles gesehen und sie war nun wirklich nicht prüde. Aber noch nie hatte sie so verdammt erotische Fotografien betrachtet, bei denen man den Eindruck hatte, sie würden jede Sekunde mit sinnlichen Bewegungen und lustvollem Stöhnen zum Leben erwachen. Oder war ihr Körper so ausgehungert, dass die Szenerien ihn besonders schnell in Wallung brachten?
Sie biss sich auf die Unterlippe und versuchte die Kontrolle zu behalten. Reiß dich zusammen! Du bist nicht hier, um Lust zu empfinden und den Kopf zu verlieren! Es geht ganz und gar ausschließlich um deinen Artikel! 

© Sira Rabe